Dr. med. Klaus Gardill

Facharzt für Neurologie FMH


Hochvoltstimulation (HVS)


Gerade Nervenentzündungen, aber auch Nervenfunktionstörungen in der Schulter- oder Beckenregion sind mit den konventionellen neurografischen Verfahren schwierig zu lokalisieren. Hier kann die Hochvoltstimulation in vielen Fällen zur weiteren Klärung beitragen. Dabei werden die Nerven mittels eines speziellen Gerätes gefahrlos stimuliert, um beispielsweise bei Nervenentzündungen durch eine frühzeitige Diagnose die Behandlung ohne Verzögerung in die Wege leiten zu können.



weitere Information zur Hochvoltstimulation: